Die wichtigsten Informationen zur USB3 Vision

Planen Sie auch den Kauf einer neuen Kamera und denken Sie an USB2 vision oder USB3 vision? Sie können sich für beide entscheiden, aber auf diese Weise möchten wir Ihnen erklären, warum Sie sich für die USB3 Vision-Kamera entscheiden sollten. Entdecken Sie alles im Bereich der USB3 Vision. Als solche beschloss eine Gruppe von Unternehmen unter der Führung der AIA (Automated Imaging Association) im Jahr 2011, bei der Entwicklung eines Bildverarbeitungsstandards für USB, genannt USB3 Vision, zusammenzuarbeiten. Trotz des Namens ist der Standard technisch jedoch nicht auf USB 3.0 beschränkt. Auf der VISION-Messe im November 2012 kündigten viele Unternehmen die ersten Produkte an, die diesen neuen Standard erfüllen, und viele weitere werden folgen. USB3 Vision ist inzwischen gereift mit einer wachsenden Auswahl an Produkten, guter Interoperabilität zwischen Kameras und einer Auswahl an Software-Anbietern, die den Standard unterstützen.

USB3 Vision

Wie GigE Vision wird der neue Standard ein reiner Protokollstandard. Das bedeutet, dass nur das Datenpaket-Layout und eine Bootstrap-Registerkarte definiert werden. Damit wird sichergestellt, dass ein USB3-Vision-Gerät eine gewisse Basisintelligenz benötigt, ohne dass die Firmware neu geladen werden muss. Es müssen keine herstellerspezifischen Treiber auf dem Host installiert werden, vorausgesetzt, dass USB3 Vision-konforme Software installiert ist. Somit ist die Integration auf Nischenbetriebssystemen wie Linux kein Hindernis mehr und eine einfache Migration zwischen den Herstellern ist bei Verwendung unabhängiger USB3 Vision-Software möglich. USB3 Vision verwendet die GenICam GenApi Gerätebeschreibung für die Kamerasteuerung, wie sie bei:

  • GigE Vision
  • CoaXPress
  • CameraLink 2.0
  • CameraLink HS

verwendet wird. Es wird erwartet, dass die Kamera über den Steuerkanal gesteuert wird und die Daten als Massendaten übertragen werden. Asynchrone Ereignisse können von der Kamera über den Ereigniskanal, der ebenfalls auf der Massendatenübertragung basiert, an den Computer gesendet werden. Der neue Standard unterscheidet sich stark von den Standards, die für USB-Webkameras usw. verwendet werden, um den spezifischen Anforderungen der industriellen Bildverarbeitung gerecht zu werden.

Welche weiteren Informationen gibt es über die USB Kamera?

Was ist eine industrielle USB2 oder USB3-Kamera? Zunächst einmal ist USB2 die preisgünstigste Schnittstelle für industrielle Bildverarbeitungskameras. Die Bandbreite beträgt 40 Megabyte pro Sekunde. Haben die Kameras daher eine niedrige Bildrate. Die maximale Kabellänge einer USB2-Kamera beträgt 4,5 Meter. Der große Vorteil von USB2 ist, dass fast jeder Computer über einen USB2-Anschluss verfügt, wodurch die USB-Kamera sehr einfach Bilddaten an verschiedene Computersysteme senden kann. Diese Kameras sind ideal für:

  • Biowissenschaften
  • medizinische Anwendungen
  • Internet der Dinge (IoT)
  • Mikroskope

und viele weitere Anwendungen.

Eine USB-Kamera für den Endverbraucher, oft als Webcam bezeichnet, soll Bilder aufnehmen, die für das menschliche Auge optimiert sind. Außerdem sind diese Bilder oft komprimiert. Aufgrund dieser Eigenschaften der Webcam ist eine präzise Messung mit einem Bildverarbeitungsprogramm oft nicht möglich. Die industriellen USB2.0-Kameras von Daheng Imaging liefern RAW-Bildinformationen an den Computer. Diese RAW-Bildinformationen sind ideal für die Bildverarbeitung. Außerdem ist es mit unseren Industriekameras möglich, den genauen Zeitpunkt der Aufnahme Ihres Bildes bis auf Mikrosekunden genau zu bestimmen. Dies ist möglich, weil unsere USB-Kamera über eine Hardware-Trigger-Option verfügt. Diese Funktion einer industriellen USB-Kamera ist bei Webcams nicht möglich. Der letzte große Unterschied zwischen einer Webcam und einer industriellen USB-Kamera besteht darin, dass jedes industrielle USB-Kameramodell von Daheng Imaging mindestens 7 Jahre lang erhältlich ist. Während einige Webcam-Modelle erst nach 6 Monaten nicht mehr erhältlich sind. Für weitere Informationen schauen Sie sich machinevisionkamera.de an.